Orientalischer Tanz

 Bericht der Abteilung Orientalischer Tanz zum Jahr 2017

Präsentation

 Präsentation der Abteilung Orientalischer Tanz bei der Jahreshauotversammlung 2018

Auf das Bild klicken, um auf die nächste Folie zu gelangen (dauert ein wenig)


 

Rückblick auf das Jahr 2015
Januar 2016
 
Selam aus der Gruppe orientalischer Tanz. Hinter uns Frauen liegt ein abwechslungsreiches Tanzjahr, das ich eine wenig für alle Interessierten beleuchten möchte.
Zunächst ganz wichtig, drei neue Tanzschwestern sind bei uns gelandet und schenken uns ihre Freude an schwungvollen Hüften in unserem „Weiberzirkel“. Wie ihr sehen könnt wirkt unsere tänzerische Kraft und zieht Kreise.
Viel haben wir auch in diesem Jahr geübt, probiert. Immer neue Musikvarianten haben wir zum Tanzen genutzt. Es war nicht immer für jede ein Himmel voller Ouds und Neis. Wichtig ist aber, dass wir die unterschiedlichen Musikrichtungen des orientalischen Tanzes kennenlernen. Jede Frau kann dann ihre Lieblingsmusik und ihren Stil finden.
Apropos Stil finden. Nach wie vor studieren wir keine Choreografien ein. So kann immer wieder Frau zu uns stoßen und mitlernen. Jede ist willkommen, ob Anfängerin oder Eigeweihte. Hauptsache sie bringt Freude an Musik und Bewegung als auch Neugier mit. Im Kreis der fröhlichen Tänzerinnen kann sie neue Kräfte finden sowie mit uns lachen und sich munter frei tanzen.
Wir haben nochmal unsere Tanzbewegungen verfeinert. Hinzu kamen die fließenden Verbindungen der Bewegungen, der Einsatz der schönen Hände und allmählich der persönliche Ausdruck. Daran müssen wir noch feilen und schleifen, damit jede Frau zum tanzenden funkelnden Stern am orientalischen Tanzhimmel wird. Auch die Wechsel von Rhythmus und Melodie, immer wieder eine typische Herausforderung unseres Tanzes, werden wir weiter trainieren.
Also gibt es nach wie vor viel zu tun und damit viel Schwung im neuen Tanzjahr 2016.
Da würden wir uns natürlich über weiteren Zuwachs freuen. Mit jeder Tänzerin wächst unsere Gruppendynamik und Gruppenenergie. Das gemeinsame Tanzen macht uns sehr viel Freude und setzt unsere ganze Frauenpower frei. Herzlich willkommen, die das in einer Schnupperstunde erleben möchten. Auch ein 10-stündiger Kurs (5 Abende) kann euch auf den Geschmack bringen und vielleicht euren Hunger wecken.
Training ist donnerstags von 19.30 bis 21.00Uhr im Gymnastikraum der kleinen Turnhalle der Westerwaldschule in Gebhardshain.
Einfach vorbeikommen Mädels! Alter und Figur spielen bei uns keine Rolle, Spaß ist garantiert.
Ihr könnt euch auch anmelden bei der Abteilungsleiterin Beate Gerhardus, Tel:0160/90204613
 
Wir, das sind Frauen unterschiedlichen Alters und Temperaments sowie Alhena-Abal (Mitglied Bundesverband für orientalischen Tanz) als leidenschaftliche Trainerin der Gruppe in der DJK Gebhardshain, die
unsere Abteilung im vergangenen Jahr wie immer großzügig unterstützt hat.
 
 

 
25.08.2015

Orientalischer Tanzherbst

Die Abteilung Orientalischer Tanz beginnt am Donnerstag, 10.09. um 19.30 Uhr wieder mit ihrem Training. Trainiert wird im Gymnastikraum im Untergeschoss der kleinen Turnhalle der Westerwaldschule in Gebhardshain.
 
Natürlich sind wieder alle Frauen eingeladen, die Freude an der Bewegung zur Musik haben.
Unabhängig von Alter und Figur tanzen wir mit euch in fröhlicher Runde.
 
Anfängerinnen üben zunächst Grundbewegungen und Tanzhaltung. Lernen die fremden Rhythmen kennen. Sie erhalten eine kleine Einführung in das Hintergrundwissen. Ein Tuch oder Schal zu bequemer Kleidung reicht für sie als Tanzkleidung.
 
Denn schon bald wird das Interesse am Kostüm kommen und die Freude für kurze Zeit ein neues Tanz-Ich zu finden.
Fortgeschrittene haben auch für diesen Herbst und Winter ein umfangreiches Trainingsprogramm. Neben notwendigen Wiederholungen stehen Improvisationen, Fächerschleiertanz und der Ausdruck im Tanz im Mittelpunkt des Trainings. Jede Frau ist auf dem Weg zu ihren persönlichen Tanzstil und soll dabei größtmögliche Unterstützung erfahren.                
                             
Natürlich werden wir wieder sehr viel Spaß miteinander haben und neben dem Training Gelegenheit finden miteinander zu klönen, uns auszutauschen und etwas zu unternehmen.
 
 

 
Dezember 2014
Jahresabschluss der orientalischen Tänzerinnen
 
Zum Jahresabschluss trafen sich am 18.12.2014 die Tänzerinnen der Abteilung orientalischer Tanz der DJK Gebhardshain zu einem Essen in der Pizzeria in Gebhardshain.
 
In munterer Runde wurde ein Blick zurück auf ein Jahr mit vielen Ereignissen und sehr schönen tänzerischen Fortschritten geworfen.
Dazu trugen auch die Bilder bei, die Samira Shebari ihren Tanzschwestern schenkte. Diese erinnerten an das kleine Namengebungsfest im Frühjahr. Mit diesem Fest erhielt jede Tänzerin ihren persönlichen Tanznamen. Aber auch unser Workshop mit Fatima Serin war bildlich dabei. Dabei dachten wir an die ganz anderen neuen Bewegungen des türkischen Romatanzes. Den haben wir mit viel Ausdauer in fast vier anstrengenden Stunden voller Spaß gelernt. Gern greifen wir die eine und andere Bewegung in unserem Training auf.
 
Ausprobiert haben wir inzwischen auch den meditativen orientalischen Tanz. Besonders widmen wir uns den grazilen Handbewegungen, dem Ausdruck und den vielfältigen Kombinationen.
Vor allem durften wir im Herbst eine neue Tanzschwester in unserer Runde begrüßen, die schon jetzt mit Begeisterung tanzt und lernt. Eine schöne Bereicherung für die Gruppe.
 
So sehen wir tanzenden Frauen einem weiteren schwungvollen Jahr entgegen, in  dem wir uns über jede weitere Tanzschwester freuen, die mit uns tanzt. Die mit uns in fröhlicher Runde feiert, lacht und sich wohl fühlt.
 
Training: Donnerstag 19.30 – 21,00Uhr im Mehrzweckraum der Westerwaldschule Gebhardshain
Infos zum Kurssystem : Schnupperkurs an fünf Abenden (10 Std.)
Infos allgemein :  Fragen zum Verein und zur Gruppe
Beate Gerhardus , Abteilungsleiterin OT : 0160/90204613
 
 
 

 
Neuigkeiten aus der Abteilung Orientalischer Tanz
05.05.2014
 
Die Tänzerinnen der Abteilung haben sich entschlossen mit besonderen Namen ihren Tanz zu unterstreichen.
Deshalb findet am 15.05.2014 im Trainingsraum der Abteilung ein kleines internes Fest statt.
In einer einfachen Zeremonie erhalten die Frauen den Namen, den sie aus einer Fülle orientalischer Vornamen ausgewählt haben.
Natürlich passen die gewählten zu der jeweiligen Persönlichkeit und ihrem Tanzstil. Mit den speziellen Tänzerinnennamen geben sich die Frauen der Gruppe ein neues Image, das auch auf die Gruppe insgesamt wirken wird.
 
Anfängerinnen, die neu zur Abteilung kommen werden, haben natürlich genügend Zeit sich einzufinden und zu überlegen, ob sie überhaupt einen Tänzerinnennamen möchten.
Schon die Auswahl der Namen hat den Frauen viel Freude bereitet und viel Heiterkeit ausgelöst. Dabei nehmen die Frauen ihre Wahl sehr ernst.
Der Name unterstützt ihren Tanz.
Folgende Namen wurden ausgewählt:
Amina Hana
Bassema Achlet
Daria Hayal
Mihrimah
Rayyah
Sabeeha
Samira Shebari
Selima Shabiba
Bereits in Gebrauch ist der Name Alhena Abal
 

 

Die Abteilung orientalischer Tanz der DJK Gebhardshain bildet Anfängerinnen und Fortgeschrittene mit dem Schwerpunkt Rks Sharki aus.

In einer Gruppe angenehmer Größe werden die Grundtechniken des orientalischen Tanzes vermittelt und eingeübt. Im Anschluss daran lernen die Tänzerinnen die entsprechenden Kombinationen. Hinzu kommen die Grundkenntnisse in der Rhythmuslehre und das nötige Hintergrundwisen, um den Tanz zu verstehen sowie interpretieren zu können. Hierzu gehören
natürlich auch Grundkenntnisse über die verschiedenen musikalischen Richtungen. Ziel ist ein individueller Improvisationstanz mit persönlichem Ausdruck.

Natürlich werden alle Elemente ständig wiederholt und trainiert.

Fortgeschrittene Tänzerinnen erlernen neben den Kombinationen die passenden Arm-und Handbewegungen, Kombinationsfolgen, Binnenkörperbewegungen, fließende Bewegungen im Ganzkörperbereich, überlagerte Bewegungen und den speziellen Ausdruck. Hier ist eine
teilweise individuelle Förderug möglich. Anfängerinnen lernen ihrem individuellen Tempo und Vermögen entsprechend. Sie werden immer wieder während des Trainings persönlich betreut. Für alle Frauen steht das Miteinandertanzen neben der Technik und der Improvisation im Vordergrund.

Die Abteilung orientalischer Tanz ist keine Showtanzgruppe, die Choreografien für Auftritte einstudiert. Sollten Einzelne oder Teile der Gruppe an Auftritten interessiert sein, wird gern Unterstützung geleistet.

Die Gruppe selbst versteht sich als lockerer Verband fröhlicher offener Frauen mit viel Spass an der Bewegung zur oreintalischen Musik. Sie hat bereits große Fortschritte in allen Bereichen erzielt.

Bei entsprechendem Interesse können auch themenbezogene workshops externer Trainerinnen durchgeführt werden.

Die Gruppe freut sich über jede neue Tanzschwester mit und ohne Vorkenntnisse.

 


 

Bewegungsspaß für Frauen
 
5 Doppelstunden Spass mit Musik und Bewegung in einer netten Frauengruppe bieten wir für alle, die schon immer etwas Besonderes ausprobieren wollten.
Zu flotten Rhythmen oder romantischen Melodien lernt Frau die Grundbewegungen des orientalischen Tanzes kennen. In gemeinsamer fröhlicher Gesellschaft können verschiedene Tanzformen erprobt werden, unabhängig von Alter und Figur, ohne jede Vorkenntnisse.
Wer Lust auf das andere Bewegen und Tanzen hat ist in unserer Runde herzlich willkommen.
Die fünf Abende finden  ab November 2013 im Mehrzweckraum der Westerwalschule in Gebhardshain statt. Sie kosten 20€ Kursgebühr.
 
Anmeldung bei:
Beate Gerhardus 02747 / 3774 oder 0160 / 90204613
 
 

 
Regionaler Tänzerinnentreff für orientalischen Tanz in Gebhardshain
 
Im September 2013 trafen sich tanzbegeisterte Frauen zum regionalen Tänzerinnentreffen für orientalischen Tanz. Eingeladen hatte die OT-Gruppe der DJK Gebhardshain. In gemütlicher Runde im DJK-Heim wurden die mitgebrachten Köstlichkeiten geschlemmt. Es wurde vieles über den orientalischen Tanz und die verschiedenen Gruppen ausgetauscht. Natürlich haben die Frauen miteinander getanzt und viel Spass gehabt. Nach einem Besuch einer Vertreterin der Rheinzeitung klang der Nachmittag in Heiterkeit und mit schwungvollen Hüften aus.
 
 
 

 
Seit März 2008 hat sich bei der DJK Gebhardshain eine neue Abteilung "Orientalischer Tanz" etabliert.
 
Der orientalische Tanz macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auf sanfte Weise den ganzen Körper. Er ist wirksames und umfassendes Fitnesstraining für Frauen aller Altersklassen.
Die unterschiedlichen Bewegungen stellen einen hervorragenden Ausgleich zu den meist einseitig belastenden Tätigkeiten des Alltags dar.
Kaum genutzte Muskeln werden allmählig wieder mobilisiert und das Gefühl und dir Wahrnehmung für den eigenen Körper verbessert sich nachhaltig.
Das Prinzip des orientalischen Tanzes beruht auf die Fähigkeit, bzw. dem Erlernen, einzelne Körperteile isoliert voneinander zu bewegen.
Diese Bewegungen werden dann zu einem harmonischen Bewegungsablauf zusammengefügt. Durch die Fähigkeit der Isolation lernen die Teilnehmerinnen, bestimmte Muskelgruppen gezielt zu kontrollieren und so das Wechselspiel von "Anspannen" und Loslassen" zu beherrschen.
 
Heute ist das Interesse am orientalischen Tanz nahezu ungebrochen: Mittlerweile 60.000 Frauen, so schätzt man, beschäftigen sich derzeit in Deutschland hobbymäßig mit orientalischem Tanz.
 
Wer am Orientalischen Tanz Interesse hat, ist recht herzlich zu einer Schnupperstunde eingeladen.
Das Training beginnt immer mit einer dem Lernthema angepassten Aufwärmphase. 
Kontakt
Abteilungsleiterin:
Mobil:
e-Mail:
 
Beate Gerhardus
0160/90204613
Trainingszeiten:
Trainingstag:
Trainingszeit:
 
 
Trainingsort:
Trainingsleiterin:
 
Donnerstag (Mit Außnahme der Ferien)
20.00 - 21.30 Uhr Frühjahr bis Herbst (Sommerhallenplan)
19.00 - 20.30 Uhr in den Wintermonaten (Winterhallenplan)
 
Mehrzweckraum der Westerwaldschule Gebhardshain
Dagmar Weckwert / Alhena
(Mitglied des Bundesverbandes für orientalischen Tanz)
Hinzu kommen ab Herbst 2013 Themenworkshops, die an einem Donnerstag im Monat stattfinden werden. Diese Workshops bieten Frauen mit guten Grundkenntnissen die Möglichkeit, sich zu einem Schwerpunktthema fortzubilden, aber auch Anfängerinnen können in ein Thema hineinschnuppern und auf Grund des Trainingsablaufes jederzeit in die Tänzerinnengruppe integriert werden. Sie erhalten eine besondere Unterstützung.